cgw-huna.de   ®  
Eugen F. Müller

Ausbildungsprogramm des Centrum für Geistiges Wissen zum

„HUNA-Energiearbeiter/in“
      und
                                     

„Geistigen Genesungshelfer/in“

 

  • Grundseminar und Stufe 1:

    Der Ursprung der Hawaiianischen Heilkunde auf der Grundlage der KA-HUNA- und Essenerweisheit.

    Hier werden die absolut erforderlichen Grundkenntnisse der HUNA-Weisheit vermittelt. Dieses Seminar ist in sich abgeschlossen und für alle Lebensbereiche sinnvoll und erfolgsbringend anzuwenden. Praktische Arbeiten sind mit eingebunden. Wir befinden uns im Ozean des Wissens.

  • Stufe 2:

    Hier werden die Wirkungsweisen der willentlichen, bewussten und unbewussten Einflussnahme auf die Tätigkeiten des Körpers unter dem Gesichtspunkt des bisher Erlernten vertieft und erweitert, sowie der gesamte Bewegungsapparat, die Sehnen und die Muskulatur energetisch gereinigt. Und wir kommen in den Strom des Wissens. Dies ist keine medizinische Ausbildung.

  • Stufe 3:

    Hier werden die unwillentlichen Tätigkeiten des Körpers unter dem Gesichtspunkt des Erlernten vom 1. & 2. Ausbildungsabschnitt besprochen. Gezielte und gebündelte Energietransformationen werden erlernt und das bisher Erlernte vertieft und erweitert. Ausserdem wird mit dem Zusammenwirken der Organe, des Kreislaufs, des Nervensystems des Energiesystems u.v.m. praktisch gearbeitet. Auch Themen wie: - was geschieht nach dem verlassen des physischen Körpers? -Verweildauer im astralen Bereich - usw. sind Bestandteil dieser Stufe.

    Wir kommen immer mehr ins Dienen des Göttlichen, der Schöpfung und des Schöpfers. Wir sind im Fluss des Wissens. Dies ist keine medizinische Ausbildung.

  • Stufe 4:

    Hier werden aufbauend auf die Stufe 1 – 3, Zusammenhänge der Psyche erlernt und erarbeitet. Des Weiteren der Unterschied zwischen Hypnose, In-Alphazustand gehen, sowie der des Zurückdrehens und der Rückführung erlernt. Auch werden Andocken, Besessenheit und Persönlichkeitsspaltung erarbeitet und Überschattungen erklärt. Wir gehen zurück zu den Zeiten von Atlantis, Lemurien, Ur und zu der Zeitepoche die keinen Namen trägt und praktische Handhabungen werden dazu gefestigt.Wir werden immer freier von Alltagsbelastungen und kommen näher zu uns und unserem Selbst. Wir befinden uns im Bach des Wissens.

Stufe 5:

 Hier geht es weiter mit folgenden Punkten, dies sind unter Anderem (offene Themenliste):

  •  Umgang mit dem Hilfesuchenden - Erstkontakt

          Umgang mit dem Hilfesuchenden beim persönlichen Gespräch

         Umgang mit dem Hilfesuchenden bei telefonischer Betreuung 

  • Fernheilung. Telepathie. Die Kraft und Macht der Gedanken.

  • Das richtige Atmen – die richtige Kraft des Atems

  • Einschwingen in die Schattenkörper. Auch Blaupause genannt.

  • Vom Jetzt Bewusstsein zum Alphazustand und dann zum geistig spirituellen.

  • Vom ICH zum WIR und dann zum SEIN – Bewusst-Sein und dort verweilen.

  • Ethik, Moral, Schweigepflicht usw.

  • Intelligenz, Intellekt und Visualisierung sind weitere Punkte die tief gehend erarbeitet werden.

 

    Dann geht es auf die rechtliche und kaufmännische Seite, u. a.
    (offene Themenliste):

  • Wir bringen uns wieder in unsere göttliche, schöpferische Mitte, jetzt, an die Quelle des Wissens.
  • Stufe 6:

    Samstag Vormittag; Prüfung mit Urkunde über das erlernte, erarbeitete und praktizierte Wissen auf der Grundlage der oben beschriebenen Ausbildung.

    Nach der Prüfung erarbeiten wir folgende Themen (offene Liste):

  • Grundbedürfnisse jedes Einzelnen verbunden mit dem bewussten, geistig, spirituellen Inhalt, der Lebenspyramide.

  • Wo stehe ich derzeit in ihr?

  • Neun (9) Meister, aufgestiegene Meister, Engel, Erzengel und Adepten die uns auf Bitten beiseite stehen um den Aufstieg und den Übergang in die fünfte (5) Dimension zu erreichen und zu erleichtern.

  • Die 1987 geöffnete neue Chakrenvereinigung und Lösung der bis dahin geschlossenen Chakren wird erarbeitet und praktiziert.

  • Unser Wissen ist fester Bestandteil dabei, dass wir in die Quelle des Wissens kommen.

  • Anmerkung:

    Eine intensive Betreuung nach erfolgreich abgelegter Prüfung wird vom CGW auf Wunsch des Schülers für lange Zeit zugesichert.

    Weitere Erkenntnisse, die sich bei der HUNA-Forschungsgesellschaft und beim CGW im Laufe der Zeit bilden und zum Zeitpunkt der Ausbildung noch unbekannt waren, werden in speziell dafür gegebenen Fortbildungsseminaren gezielt an ehemalige Ausbildungsteilnehmer weitergegeben. Die Teilnahme daran ist freiwillig. Dies ist von unbegrenzter Dauer.

    Als unterstützendes Ausbildungsmaterial werden zu den beim Grundseminar übergebenen Skripten folgende Bücher empfohlen:

    Bitte klicken Sie auf Bild Ton Schrift und dann auf Empfohlene Bücher zur Ausbildung